Alle Beiträge von Jan Rechtien

Kartenumtausch / Planungen 2021!

Zuversichtlich ins Jahr 2021

Gerade in dieser schwierigen Zeit ist es nötig nach vorne zu schauen, in ein Jahr, in dem wir die Musik- und Kulturfreunde im Artland wieder mit unserer Musik begeistern wollen. Das im Jahr 2020 geplante Konzert musste leider abgesagt werden und konnte auch im Verlauf des Jahres nicht nachgeholt werden. Im Jahr 2021 wollen wir mit kleinen Schritten zur Normalität zurückkehren. Daher planen wir einen, dem Pandemieverlauf angepassten, musikalischen Abend am 23.04.2021. Selbstverständlich in Abstimmung mit dem Gesundheits- und Ordnungsamt wollen wir unseren Gästen einen besonderen Musikabend bieten, mit Abstand und Hygienekonzept. Sollte es uns nicht möglich sein diese Veranstaltung durchzuführen wird es noch in diesem Jahr ein Alternativangebot geben.

Musikfreunde die noch Karten aus dem vergangenen Jahr besitzen, können diese in unserer Geschäftsstelle, Farwickstraße 8 oder unter 05436/8811 gegen Karten für diesen musikalischen Ausflug bis zum 15.02.2021 tauschen oder selbstverständlich auch neue Karten erwerben. Des Weiteren haben Karteninhaber aus dem letzten Jahr die Möglichkeit unsere Jugendarbeit zu unterstützen, indem sie uns den Wert ihrer Eintrittskarte als Spende überlassen. Dazu würden wir jedoch alle Spender bitten die Karte in einem Umschlag mit ihrem Namen und Kontaktdaten an unsere Geschäftsstelle zu senden. 
An dieser Stelle möchten wir einmal auf die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft aufmerksam machen. Für einen kleinen jährlichen Beitrag ist es möglich die musikalische Jugendausbildung des Musikverein Nortrup e.V. zu unterstützen und das kulturelle Angebot der Region zu fördern. Informationen hierzu findet ihr hier bzw. durch Abfrage per E-Mail unter info@musikverein-nortrup.de
Für eine Rückerstattung der Eintrittskarten aus 2020 bitten wir Euch, diese ebenfalls bis zum 15.02.2021 in unserer Geschäftsstelle einzutauschen oder in einem Umschlag mit Euren Kontodaten an den Musikverein Nortrup in der Farwickstraße 8, 49638 Nortrup zu senden. Nach dem 15.02.2021 verlieren die Karten aus dem vergangenen Jahr ihre Gültigkeit.

Zum Abschluss bleibt uns Musikern nur zu sagen, wir vermissen Euch. Wir vermissen unsere Volksfeste/Konzerte und Probenabende. Wir vermissen euren Applaus und eure Begeisterung. Lasst uns gemeinsam positiv in ein neues Jahr schauen.

Bleibt gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Musikverein Nortrup e.V. von 1921
Marc Austermühle, 1. Vorsitzender

E- und D1-Lehrgang erfolgreich durchgeführt

Trotz Corona sind in der Musikschule des Musikvereins Nortrup erfolgreich Lehrgänge nach den Richtlinien der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände durchgeführt worden.
Anja Meyer und Dieter Schlüwe konnten, zusammen mit weiteren Dozenten der Musikschule, die zum Großteil jugendlichen Musikerinnen und Musiker intensiv schulen. Die E- und D1- Lehrgänge konnten trotz der hohen Hygiene- und Abstandsregelungen überwiegend im Einzelunterricht mit guten und sehr guten Ergebnissen abgeschlossen werden.

Den E-Lehrgang (Einstiegslehrgang) haben bestanden:

Janne Bieler, Arne Diekamp, Aziza El Shamarka, Matilda Gartmann, Chiara und Rica Hausfeld,     Miguel Karnath, Jana Keck-Wolterding, Heiner Kemmlage, Marina Kemper, Jamie Lynn Kiesner,                   Enzo Pacheco, Edwin Ruks, Carl Laurens Schlüwe, Evelyn Simon, Doreen Singer, Finja Struckmann und Aljoscha Wibe.

Erfolgreiche Absolventen des D1-Lehrgangs:

Timon Eichhorn, Adam Eshmawe, Jakob Heitlage, Peter Kahtenbrink, Daniela Lünnemann und    Pascal Singer als Lehrgangsbester!

Leider konnten Corona-bedingt nicht alle zum Foto-Termin erscheinen.

Da das Interesse an diesen Lehrgängen sehr hoch war, aber nicht alle rechtzeitig aufgenommen werden konnten, wird ein neuer Lehrgang im Januar und Februar 2021 stattfinden. 

Musikschule erneut mit Nimbussiegel ausgezeichnet

Die Musikschule Nortrup hat in diesem Jahr zum dritten mal in Folge das Nimbus-Gütesiegel erhalten.

Darauf sind wir sehr stolz. Unser Dank dafür gilt allen Instrumentallehrern, den Vereinsmitgliedern und natürlich auch unseren Schülern!

Der Niedersächsische Musikverband e.V. (NMV) verleiht das Gütesiegel Nimbus an Vereine, die sich in herausragender Weise um die instrumentale Bildung von Jugendlichen und Kindern kümmern.

Zu den Kriterien für die Verleihung des Siegels gehören:
-umfassendes Ausbildungskonzept und dessen Umsetzung, das über den reinen Instrumentalunterricht hinausgeht (z. B. Früherziehung)
-Einsatz von Dirigentinnen und Dirigenten mit entsprechender Qualifikation (z. B. C-Dirigent)
-Regelmäßiges Proben in einer größeren Gruppe
-Qualifizierte Instrumentalausbildung durch C-Ausbilder oder externe Instrumentalkräfte
-Durchführung von instrumentalen Leistungsprüfungen (z. B. D-Kurse)
-Regelmäßige Aufführungen
-Unterhaltung mind. eines Nachwuchsorchesters
-Förderung der Zusammenarbeit mit Schulen und Musikschule
-Weitere regelmäßig stattfindende Projekte im Sinne dieses Gütesiegels (z. B. Wertungsspiele) #nmv #musikverbindet #blasmusik

Corona in Musikverein & Musikschule

Auch bei Musikverein und Musikschule sind wir durch die aktuelle Situation gezwungen unsere Zusammenarbeit umzustellen.

Musikverein:
In der vergangenen Woche fand die anstehende Vorstandssitzung per Videokonferenz statt.
Auch an uns geht aufgrund fehlender Einnahmen durch Auftritte und nun mal nicht fallender laufender Kosten die Krise nicht unbemerkt vorbei.
Aktuell arbeiten wir noch an möglichen Szenarien zur Nachholung unseres Konzertes. Bis wir hierzu Verbindliches sagen können, benötigen wir selbstverständlich erst Aussagen zuständiger Behörden. Wir halten aber wie versprochen an dieser auf dem Laufenden, soweit es Neuigkeiten gibt.
Zudem stecken wir schon in Vorbereitungen für unser Jubiläum im kommenden Jahr, auf das wir uns schon sehr freuen!

Musikschule:
„Musikschüler dürfen zum Unterricht“
Auf den oberen beiden Bildern seht ihr Anja und Dieter, die jetzt schon seit Längerem den Musikschulunterricht per Videotelefonie aufrecht erhalten. Die Resonanz ist sehr gut und die Schüler freuen sich in der aktuellen Situation wenigstens bei uns „die Schulbank drücken“ zu dürfen. Dabei macht das Erlernen eines Musikinstruments jedem Spaß und zeigt einmal mehr, dass Musik die Menschen verbindet.

Konzert 2020 vorerst abgesagt!

Liebe Freunde des Musikvereins Nortrup,
der Konzerttermin am Freitag 20. März 2020 muss leider verschoben werden.
Aufgrund der Corona-Pandemie steht uns die Halle nicht zur Verfügung, wodurch uns die Hände gebunden sind.
Wir werden schnellstmöglich, nach Rücksprache mit den entsprechenden Behörden, einen neuen Termin bekannt geben (Die Karten behalten daher natürlich ihre Gültigkeit).
Weitere Infos folgen, sobald eine Planung möglich ist!

Konzert 2020 – Vorverkauf gestartet!

Am Freitag, 20. März 2020, 19:30 Uhr (Einlass 18:30 Uhr) wird die große Sporthalle Nortrup wieder in einen Konzertsaal verwandelt. Dann veranstaltet der Musikverein Nortrup sein traditionelles Jahreskonzert.

Wie gewohnt werden keine Kosten und Mühen gescheut, um einen angemessenen Rahmen zu schaffen.

Das Ausbildungs- sowie das Blasorchester befinden sich schon seit Oktober 2019, unter der Leitung von Anja Meyer und drei Nachwuchsdirigenten, in der Vorbereitung. Das Konzert  ist wie gewohnt klassisch-konzertant bis modern gehalten.

Der Musikverein bietet ein vielfältiges Programm mit Filmmelodien aus „Aladdin“, klassische Werke wie die viersätzige „Second Suite in  F“, von Gustav Holst aber ebenso Swing und Pop der unterschiedlichsten Epochen. Aus der Swing-Ära gibt es einen großen Querschnitt mit Melodien von Glenn Miller.

Natürlich wird auch das Wunschkonzert nicht fehlen. Hier hat das Publikum die Möglichkeit, das Programm der dritten Runde selbst zusammen zu stellen.

Karten sind im Vorverkauf für € 8,00 (Abendkasse € 10,00) unter Tel.: 05436-8811, sowie den Nortruper Banken, im Autohaus Hackmann und im Kosmetikstudio Margot Schlüwe erhältlich.

850 Jahre Nortrup

Die 850-Jahrfeier der Gemeinde Nortrup, die einen Tag nach unserem Konzert stattfand, haben wir zusammen mit weiteren Gruppen musikalisch begleitet.

Zusammen mit dem Musikus Veranstaltungsdienst haben wir uns um den Umbau zum Kommers gekümmert. Auch beim Abbau der Veranstaltung  waren wir zusammen mit der Landjugend Nortrup aktiv.
Zudem hat unser Musikschulleiter Dieter Schlüwe zusammen mit unserem jüngsten Mitglied Isabell Herrmann aus unserem Blasorchester die Veranstaltung moderiert.
Wir sind stolz auf 850 Jahre Nortrup und freuen uns die folgenden Jahre zusammen mit Euch zu gestalten!

Einen guten Rückblick zur Feier gibt es bei der Noz:
https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-artland/artikel/1680176/viel-lob-fuer-die-gemeinde-nortrup-zur-850-jahr-feier

Jahreskonzert 2019

AUSVERKAUFT!
Vielen Dank an alle Gäste des diesjährigen Jahreskonzertes.
Großer Dank gilt natürlich auch wieder allen ehrenamtlichen Helfern.
ES WAR ATEMBERAUBEND MIT EUCH!
Folgend findet ihr Fotos zum Jahreskonzert und den Artikel der NOZ.

Nortrup. Einen Vergleich mit Profiorchestern müssen sie nicht scheuen. Was die Akteure des Musikvereins Nortrup bei ihrem Jahreskonzert in Mehrzweckhalle auf die Bühne brachten, war fernsehreif. In der zum Konzertsaal umfunktionieren Halle verfolgten mehr als 500 Besucher die musikalischen Leckerbissen und hochkarätigen Arrangements.

Anlässlich der 850-Jahr-Feier der Gemeinde Nortrup bildete das Thema Heimat einen roten Faden, den Annika Gebauer, die souverän durch das Programm führte, durch das dreistündige Programm zog. Das 49-köpfige Ausbildungsorchester eröffnete den musikalischen Reigen mit „Highlights from Harry Potter“ und Markus Götz` „Adebars Reise“ und ließ erahnen, was die Besucher noch erwarten würde. Mit dem Einmarsch aus Johann Strauß‘ „Zigeunerbaron“, so Gebauer, erinnere der Musikverein an den österreichischen Walzerkönig, der vor 120 Jahren starb. In einem Arrangement von Weingärtner folgte eine weiterer Strauß-Titel „Rosen aus dem Süden“ und brachte die Besucher in Walzerstimmung.

Aufwändig dargeboten, ging es nach einer Pause musikalisch in den US-Bundesstaat Pennsylvania: „Red Rock Mountain“ mit anspruchsvollen Bläsersätzen und opulenten Sound sowie „Dr. Jekyll an Mr. Hyde“. In einer ganz eigenen Interpretation dirigierte Anja Meyer diesen Musical-Klassiker. Um die gespaltenen Persönlichkeiten der Protagonisten auch visuell auf die Bühne beziehungsweise auf die Leinwand zu bringen, hatten Frank Röckener, Jana Dietrich, Silke Hackmann und Anneke Hugenberg für die Aufführung einen eindrucksvollen Videoclip gedreht, der den Besuchern das Schauspiel auf der Großleinwand näherbrachte.

Chuck Mangiones „Children of Sanchez“ zählt zu den bekanntesten Stücken, mit dem die Jazz- und Poplegende der 1970er-Jahre überaus bekannt wurde. Das von den Nortruper Akteuren dargebotene Arrangement für Blasorchester von Naohiro Iwai zeichnete sich besonders dadurch aus, dass es abwechselnd Solisten und Blasorchester ins Rampenlicht rückte.

Nach Klassik, Walzer und Musical zeigten die Musikerinnen und Musiker nun musikalisch „Es geht mir gut“ und starteten damit in ein furioses Potpourri von Westernhagen-Stücken. „Sexy“, „Freiheit“, aber auch „Willenlos“ und „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“ gehörten dazu. Und: Kein Jahreskonzert des Musikvereins Nortrup ohne Wunschkonzert. Dabei wählten die Besucher die „Udo-Jürgen-Highlights“ auf den ersten Platz.

Marc Austermühle bedankte sich als Vorsitzender des Musikvereins bei den vielen Ehrenamtlichen, die den Umbau der Mehrzweckhalle zum Konzertsaal ermöglicht hätten. Auch den Sponsoren gelte der Dank des Musikvereins. Vom 30. Mai bis 2. Juni finden das 6. Deutsche Musikfest in Osnabrück statt. Auch hier ist der Musikverein Nortrup maßgeblich mit von der Partie.

Quelle Zeitungsartikel: https://www.noz.de/lokales/samtgemeinde-artland/artikel/1680007/fernsehreifer-auftritt-des-musikvereins-nortrup-beim-jahreskonzert